Leitbild

Schritte in ein neues Leben

Die Stiftung Cleft-Kinder-Hilfe Schweiz sieht ihre Aufgabe darin, Kindern in Indien und in Afrika, die mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte zur Welt gekommen sind, ein gutes, selbstbestimmtes und sozial integriertes Leben zu ermöglichen. Eigentlich ist es ein ganzes Programm, das wir mit unseren Partnern umfassend und auf mehreren Ebenen planen, und das vor allem auf eines angelegt ist: auf Nachhaltigkeit. Zum einen wird den Kindern direkt durch eine Operation geholfen, die für die Familien kostenlos ist. Die Lippen- oder Gaumenspalte wird so geschlossen, dass optisch bald nichts mehr an Cleft erinnert. Aufbauend auf einer erfolgreichen Operation arbeiten Logopäden und Sprachtherapeuten in den Cleft-Zentren in einem zweiten Schritt

mit den Kindern daran, dass ihre Entwicklung so verläuft, wie es für ein gesundes Kind dieses Alters normal ist.
Das Zentrum in Hyderabad ist darüber hinaus einer öffentlichen Schule angeschlossen. Sofern die Eltern das befürworten, werden die Kinder hier unterrichtet und können einen staatlich anerkannten Abschluss machen, der sie für eine weitere berufliche Ausbildung qualifiziert. Während dieser Zeit leben sie im Zentrum wie in einem Wohnheim; sie werden von Erziehern betreut und bleiben, soweit das erforderlich ist, weiterhin in sprachtherapeutischer und ärztlicher Behandlung.
Ein Team von Spezialisten arbeitet zusammen: Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen, plastische Chirurgen, Kieferorthopäden,
Anästhesisten, Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, Zahnärzte, Logopäden und Betreuer entwerfen einen individuellen Plan zur Korrektur selbst schwerster Entstellungen durch Cleft und setzen ihn in jahrelanger Arbeit um. Dieses Team, das ausschliesslich aus inländischen Kräften besteht, nimmt immer wieder junge, unerfahrene Kollegen auf, sodass sich der Ausbildungsprozess wiederholen kann und die Menschen in Indien und im Niger selbst in der Lage sind, Kindern mit Cleft zu helfen.
Auf diese Weise versuchen wir Cleft, diese Krankheit, die den betroffenen Kindern jegliche Chancen nimmt,  in eine Chance zu verwandeln: eine Chance auf Normalität, auf Bildung, auf ein Leben, in dem die Kinder ihre Wünsche und Vorstellungen verwirklichen können.

Fakten 2011

In Kooperation mit unserem Projektpartner Cleft-Children International CCI konnten wir

190 Sprachtherapien
761 Operationen
532 Patiententransporte


durchführen. Unser nigrisches Cleft-Zentrum konnte seit Projektbeginn im September dieses Jahres 42 operative Eingriffe vornehmen. 

Alle 30 Cleft-Schüler haben die Abschlussprüfungen bestanden und wurden in die nächste Klasse versetzt.

Unser Ziel

Die Cleft-Kinder-Hilfe Schweiz hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern im Niger und in Indien, die mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte zur Welt gekommen sind, ein gutes und
sozial integriertes Leben zu ermöglichen. Dabei geht es um die Behandlung der Krankheit, um die Erforschung ihrer Ursachen und die Weiterentwicklung von Therapien.
Es geht um Bildung, Aufklärung und gesellschaftliche Akzeptanz. Und es geht darum, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Damit Cleft behandelt wird, nicht verschwiegen.